Das bin ich

Kinder helfen im verkehrMein Name ist Sascha Andreas Kuhn und ich  möchte mich für die Sicherheit von Kindern auf den Straßen einsetzen. Mit farbenfrohen Kinderwarnschildern sollen Auto-, Motorrad- und Fahrradfahrer auf die kleinen Verkehrsteilnehmer aufmerksam gemacht werden. Kinder sind nicht in der Lage, Verkehrssituationen richtig einzuschätzen. Vor allem in Wohngebieten toben und spielen sie nicht nur auf Spielplätzen, sondern auch auf und neben der Straße.

Alles hat einen Anfang

Als Vater von zwei kleinen Töchtern verspürte ich eine besondere Verantwortung, etwas für die Verkehrssicherheit von Kindern zu tun. So legte ich im Sommer 2013 meine damals  3-jährige Tochter Holly auf ein Holzbrett, zeichnete ihre Umrisse nach, sägte die Figur eines spielenden Kindes daraus aus und bemalte es mit bunten Farben. Anschließend platzierte ich es gut sichtbar im Vorgarten und so sorgte das erste Warnschild für Aufmerksamkeit.

Ich übernehme Verantwortung für meine Handlungen

Die Nachhaltigkeit meiner Produkte liegt mir sehr am Herzen. Für mich war von Anfang an
klar, dass ich mit der Produktion meiner Schilder Rücksicht auf Natur und Menschen nehmen
muss. Deshalb habe ich mich bewusst für das Multitalent Sperrholz entschieden. Es ist
widerstandsfähig, wasserfest, leicht und dekorativ. Zudem ist es – ganz im Gegensatz zu
Plastik – umweltfreundlich. Die verwendete 2-Komponenten-Lackierung auf Kunstharzbasis enthält keine aromatischen Lösemitteln, im Gegensatz zu anderen Lacken einen höheren Wassergehalt und ist wasserverdünnbar. Sie enthält somit deutlich weniger umweltschädliche Stoffe.

Traurig aber wahr

Alle 19 Minuten verunglückt ein Kind im deutschen Straßenverkehr.
Ich möchte mit den bunten, auffälligen Warnschildern Aufmerksamkeit für die kleinsten Verkehrsteilnehmer sorgen und  somit für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Sozusagen ein Bodyguard für die ganz Kleinen! 28.235 Kinder sind laut Statistischem Bundesamt 2015 bei Unfällen im Straßenverkehr zu Schaden gekommen. Davon starben 84 Kinder, 13 mehr als im Vorjahr.

„Kinder als Verkehrsteilnehmer brauchen besonderen Schutz! Das liegt mir sehr am Herzen.“